> Home > Arocs

Gebrauchte Arocs - {{$rootScope.tsoSearchWidget.totalSearchCount}} Fahrzeuge

In unserem TruckStore Netzwerk erhältlich ist der Arocs von Mercedes-Benz. Der Arocs kombiniert Kraft, Robustheit und Effizienz auf einzigartige Weise und setzt so die mehr als 110-jährige erfolgreiche Tradition von Mercedes-Benz Baufahrzeugen beeindruckend fort.

Der Arocs wurde 2013 in München als neue Modellreihe der Marke Mercedes-Benz vorgestellt. Nach dem Actros für den Fernverkehr und dem Antos für den schweren Verteilerverkehr ist nun der Spezialist für den Bau da.

Noch nie war das Fahrzeugangebot nach den Kundenbedürfnissen in diesem weit differenzierten Einsatzsektor so breit gefächert. Die neuen Kipper, Allradkipper, Betonmischer, Sattelzugmaschinen und Pritschenfahrgestelle gibt es als zwei-, drei- und vierachsige Fahrzeuge in 16 Leistungsstufen von 175 kW (238 PS) bis 460 kW (625 PS). Alle Motoren entsprechen serienmäßig der Abgasstufe Euro VI.

Das unverwechselbare Design des neuen Mercedes-Benz Arocs ist so außergewöhnlich wie der gesamte Lkw. Die speziell für die Baufahrzeugfamilie entwickelte Optik ist geprägt von einem Kühlergrill in der so genannten Baggerzahn-Optik. Klare Botschaft: Die robusten "Zähne" stehen für Durchbeißen und Zupacken. Stahlecken am Stoßfänger, ein robuster Kühlerschutz und der optisch integrierte "Pendeleinstieg" bringen Form und Funktion bei dem Spezialisten für harte Einsätze in Einklang.
Auch der neue Antriebsstrang des Arocs setzt Zeichen: Die Motorleistung wird serienmäßig von automatisierten Mercedes PowerShift 3-Getrieben übertragen. Für die unterschiedlichen Einsätze sind speziell entwickelte Fahrprogramme erhältlich.

Neu beim Arocs sind die Produktgruppen Loader und Grounder. Beim Arocs Loader wurden alle Möglichkeiten, Eigengewicht einzusparen, konsequent umgesetzt. Das Ergebnis sind nutzlastoptimierte 4x2-Sattelzugmaschinen, die zu den leichtesten im Bauverkehr zählen sowie 8x4/4-Betonmischer mit 32 t zulässigem Gesamtgewicht, die dank einem besonders niedrigen Eigengewicht von höchstens 9250 kg bei jeder Fahrt 8 m3 Fertigbeton liefern können.

Der Arocs Grounder ist für extreme Einsätze unter harten Bedingungen ausgelegt. Durch eine Vielzahl an technischen Maßnahmen ist er kompromisslos und robust für härteste Baustelleneinsätze ausgelegt und verfügt deshalb über eine besonders hohe Stabilität und Belastbarkeit.

Eine solide Basis für Ihren Erfolg ist auch die hohe Effizienz des Arocs. Neben dem niedrigen Verbrauch der serienmäßigen Euro VI-Motoren sorgen auch die verlängerte Lebensdauer vieler Bauteile, niedrigere Reparatur- und Wartungskosten sowie die hohe Aufbaufreundlichkeit und eine breite Angebotsvielfalt für nahezu alle Anwendungen im Bauverkehr für einen besonders wirtschaftlichen Einsatz.

Mercedes-Benz Lkw (Daimler Trucks) gehören zur Lkw-Sparte der Daimler AG. Diese Sparte umfasst die Marken Mercedes-Benz, Fuso, Freightliner, Western Star und Thomas Built Buses.

Daimler avancierte zu einem der größten Lkw-Hersteller der Welt. Seit 1965 ist das Werk Wörth am Rhein der wichtigste Produktionsstandort des Mercedes-Benz Lkw. In Wörth werden unter anderem die wichtigsten Lkw-Baureihen wie der Actros, Atego und Axor gebaut. D.h. im Einzelnen die Fertigung der Fahrerhäuser sowie die Montage der Fahrzeuge.

Im Jahr 1896 wurde durch die Konstrukteure und Firmengründer Carl Benz und Gottlieb Daimler der erste Mercedes-Benz-Lkw als Daimler-Lastwagen von der damaligen Daimler-Motoren-Gesellschaft (DMG) vorgestellt. Von Daimler-Benz wurden bis zum Beginn des Zweiten Weltkriegs unterschiedliche Pritschenwagen und Lkw hervorgebracht. Noch heute können in Museen Modelle, wie der Mercedes-Benz Lo 2000 oder der L 1500 mit Holzgasanlage, die aus den 30er Jahren stammen, bestaunt werden.

Als erster Hersteller stellte Mercedes-Benz im Jahr 2004 Mercedes-Benz Motoren vor, die die Abgasnormen Euro 4 bzw. Euro 5 erfüllten. Mercedes-Benz-Lkw setzte dafür sie SCR (Selective Catalytic Reduction)-Technologie ein. Diese Technologie wurde später auch von den meisten anderen Lkw-Herstellern eingesetzt. Der SCR-Katalysator bewirkt, dass durch die Zugabe von AdBlue die giftigen Stickoxide in einer chemischen Reaktion in Stickstoff und Wasserdampf umgewandelt werden. Dadurch werden die Abgase nicht mehr nur innermotorisch reduziert, wie bisher bei Motoren üblich war.

Auf Sicherheit wurde beim Actros sehr viel Wert gelegt. Deshalb verwundert es auch nicht, dass mit der Einführung des Actros neue Sicherheitssysteme eingeführt wurden. Der Actros enthielt das ABS, ASR sowie den Fahrer-Airbag, diese Systeme sind heute in den meisten Fernverkehrs-Lkw lieferbar. Nebenbei wurden im Actros noch Systeme wie die Abstandsregelung, die Stabilitätsregelung sowie der Spurassistent und der Notbremsassistent optional eingebaut.

Truck-Angebote immer aktuell per E-Mail.
Sie wählen aus, welche Angebote wir Ihnen wie oft zuschicken.

TruckLetter bestellen
  • Neu im Bestand
  • Preisreduziert

Lkw Verzeichnis - Listen gebrauchte Lkw